Posted on Feb 03, 2019
Hohe Auszeichnung durch das Königshaus
Am Mittwoch, den 23.01.2019, wurde uns die hohe Ehre zuteil, vom Königshaus in Thailand, für unseren kontinuierlichen Einsatz für die Schwerst-Behinderten in Thailand ausgezeichnet zu werden. 800.000 Schwerst-Behinderte sind in Thailand  registriert.  Ein schweres Los für die Betroffenen, verursacht durch Arbeitsunfälle in der Landwirtschaft, durch Verkehrsunfälle und vor allem auch durch Minen in den Grenzgebieten. Die Betroffenen sind in der Regel bitter arm. Sie sind selten in der Lage, ihren Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, erst recht nicht eine teure medizinische Versorgung.
 
Von Beginn an war es das Ziel der Prostheses Foundation, die Prothesen  für die  Bedürftigen kostenfrei abzugeben und auch regelmäßig zu warten.  Gemeinsam mit dem befreundeten Rotary Club Prapathomchedi haben auch wir im Laufe der Zeit um die 300 Beinprothesen gestiftet, von hohem technischem Stand.
 
Vor rund drei Jahren hat sich die Prostheses Foundation die Aufgabe gestellt, die kontinuierliche Versorgung der Schwerstbehinderten vor allem auch ortsnah zu ermöglichen, wegen der großen Entfernungen in Thailand und der beschwerlichen Anreise.  Ein großer Gewinn für die Schwerst-Behinderten und eine große nationale Aufgabe. Nach WHO-Empfehlungen erfordert dies eine erhebliche Aufstockung von Fachkräften, insgesamt 4.000 Fachkräfte für Prothetik und Orthetik.
 
Wegweisend für das ganze Land ist es der Prostheses Foundation zusammen mit dem Chiang Mai Technical College gelungen, ein fünfsemestriges Aufbaustudium zu entwickeln,  aufbauend auf eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung. Zugleich wurde das Arbeitsspektrum erweitert. Neben den Beinprothesen wird jetzt auch die Herstellung von Armprothesen und von Rückenprothesen während des Studienganges unterrichtet.
 
Wir haben uns von Anfang an bereit erklärt, die für diesen herausragenden Studiengang  notwendigen Gerätschaften, Maschinen und das Lehrmaterial komplett beizusteuern.
 
Am 23. Januar dieses Jahres fand die jährliche Hauptversammlung der Prothesenstiftung in Chiang Mai statt, zu der auch ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn erschienen war, als Ehrenpräsidentin der Stiftung, ebenfalls die oberste Führungsebene aus Bangkok
 
In Erwartung Ihrer Hoheit.
 
 
Auch wir waren im Rahmen dieser Veranstaltung eingeladen. Wir waren zu fünft in den Norden Thailands angereist: Präsident Maneeya, Past Präsident Margret, Gründungspräsident Otmar, Clubdirektor Katie und unser geschätztes neues Mitglied Punnarat Pingyos. Die Prostheses Foundation holte uns freundlicherweise am Airport ab.
 
Von links: Dr. Margret Deter, Dr. Otmar Deter, Deputy Secretary General Dr. Piroon Kumoon, Club-President Maneey Engelking, Punnarat Pinggyos, Katie Taylor.
 
Die Anwesenheit der Königlichen Hoheit ist stets mit einem großen Protokoll verbunden, mit  sorgfältiger Geländeinspektion, mit einer Vielzahl von Sicherheitskräften und Militär und mit protokollarischen Regeln, die zuvor sorgfältig einstudiert werden.
 
Margret und ich hatten die große Freude und die Ehre von Ihrer Königlichen Hoheit persönlich ausgezeichnet zu werden. Dies schließt unseren Club mit ein, in dessen Namen wir uns engagieren.
 
H.R.H. Princess Maha Chakri Sirindhorn überreicht die Anerkennung an Past President Dr. Margret Deter.
 
 
Es ist bereits die dritte königliche Auszeichnung seit unserer Clubgründung vor gut vier Jahren, was bemerkenswert herausragend  ist. Auch waren wir tief beeindruckt von dem herzlich zugewandten Lächeln, daß ihre Hoheit uns entgegenbrachte.
 
H.R.H. Princess Maha Chakri Sirindhorn überreicht die Anerkennung an Gründungspräsident Dr. Otmar Deter
 
In den Gesprächen mit Vorstandsmitglied und Generalsekretär Professor Dr. Vajara und seinem Stellvertreter Dr. Piroon Kumoon erfuhren wir die neuesten Überlegungen zur Weiterentwicklung des Studienprogramms. Angestrebt wird auch, das Studium um ein Semester auf insgesamt sechs Semester zu erweitern, um damit einen Bachelor-Abschluss zu ermöglichen. Neben der Erweiterung der Wissensvermittlung könne damit auch eine Anhebung der Anfangsgehälter ermöglicht werden.
 
Wir besichtigten die Werkhalle, wo gerade das neu erstandene Fußdruckmeßgerät nach 3 Monaten Lieferzeit eingetroffen ist. Es ist zum einen für statische Messungen ausgelegt, vor allem aber für dynamische Messungen beim Gehen mit Prothesen, über dazugehörige dünne Schuheinlagen. Dieses Gerät ist vor allem für die Ausbildung von großer Wichtigkeit. Ziel ist,  zu erlernen, wie der Gang mit der Prothese vergleichmäßigt werden kann.
 
Das Studien-Programm der Prostheses Foundation ist einmalig für Thailand und gilt als richtungsweisend. Voraussetzung für das Studium ist eine abgeschlossene Berufsausbildung. Das Studienprogramm hat Vorbildfunktion für Thailand und die ASEAN-Staaten.
 
In Bangkok gibt es ergänzend ein Masterstudien-Programm, jedoch mit anderen Schwerpunkten.
 
 
P. Maneeya, PP Dr. Margret, Katie, Punnarat, CP Dr. Otmar, together with Rtn. Sompit Nantavarakorn and P. Areerat Asaneewuthikorn from our friendly Club Pra Pathom Chedi
 
 
 
 
Sponsors