Posted on Jan 29, 2018
Bodhgaya, Indien, Ort der Erleuchtung Buddha`s. Rotary Club Dolphin Pattaya International spendet Winterkleidung für 2 verarmte Schulen in Bodhgaya, im Nordosten Indiens inkl. Bericht über Dalai Lama
15. Januar 2018.  Im Norden Indiens, nahe Nepal und dem Himalaja, ist es derzeit empfindlich kalt, mit 7-8 Grad Nachttemperatur. Es dauert lange, bis sich die Luft tagsüber erwärmt. Viele Inder in dieser Gegend sind mager. Viele sind barfuß in dieser Kälte, vor allem Kinder, aber auch Bettler, die Haare der Kinder zerzaust. Grauhaarige ältere Frauen sitzen in Tücher gehüllt am Straßenrand.
 
Für insgesamt 340 Schulkinder an zwei Schulen spendete der Rotary Club Dolphin Pattaya International warme Winterpullover.
 
Winter im Norden von Indien, 7 Grad Nachttemperatur.
 
 
Der Dalai Lama besuchte zur selben Zeit ebenfalls Bodhgaya.
 
Bemerkenswert war, dass zur gleichen Zeit auch der Dalai Lama nach Bodhgaya gekommen war, um dort zu meditieren. Bodhgaya ist eine heilige Stätte für den Buddhismus. Hier steht der “Buddhabaum“, unter dem Buddha meditierend die Erleuchtung fand, vor fast exakt 2561 Jahren.
 
Besonders zu den Gebetszeiten drängen sich die Pilger, vorwiegend aus Indien, Butan, Nepal Bangladesch, Myanmar, Kambodscha, Thailand, Laos und Vietnam. Man sieht eine Vielfalt an  Völkern,  Aussehen und Trachten. Ihnen gemeinsam ist der Wunsch nach Meditation in der Nähe zu den Stätten, an denen Buddha gelebt hat.
 
Dem Dalai Lama wird großer Respekt entgegengebracht. Er ist der 14. Dalai Lama, mittlerweile 83 Jahre alt. Wenn er im angrenzenden MAHAVIHARA-Tempel meditiert, wird der gesamte Bereich im Umkreis von rund einem  Kilometer für die gesamte Öffentlichkeit gesperrt, um seine Meditation nicht zu stören.
 
Der MAHAVIHARA TEMPEL. 
 
Ein Blick in das Innere des MAHAVIHARA-Tempels.
 
Der Buddhismus gilt als die viertgrößte Glaubensgemeinschaft der Welt, nach dem Christentum, dem Islam, und dem Hinduismus. Wobei sich der Buddhismus selbst nicht so sehr als Religion versteht sondern als Hilfe zum Erkennen des rechten Pfades, auf dem Wege zur eigenen Vollkommenheit.
 
Bild: Unter diesem Mahabodhi-Baum an der Westseite des MAHAVIHARA-Tempels fand Buddha Sidharta Gautama, der Überlieferung nach, ca. 500 Jahre vor Christus, die Erleuchtung, Buddha „erwachte“.
 
 
 
Winterkleidung für Schulkinder.
Am Sonntag, 14.1.2018, suchten Präsident Dr. Margret Deter vom Rotary Club Dolphin Pattaya International und President Elect (die Präsidentin für das kommende Rotary-Jahr) Maneeya Engelking eine Schule am Rande von Bodhgaya auf. Holprige, überfüllte Straßen,   mehr Sandwegen gleich, führten zu dieser Schule. Die Schule heißt „Siddhartha Free Children Educational Centre, zugehörig zur Buddha Educational Society. Die Society unterstützt arme Kinder und Waisenkinder.
 
Das Gebäude zeigte sich im Innern in einem erbärmlichen Zustand. Auch der Schlafraum in dem die Waisenkinder schlafen, ist karg und fensterlos.
 
Dr. Margret und Maneeya gingen bis aufs Dach, begleitet vom Schuldirektor. Dort warteten etwa 160 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Es ist Sonntag - und wie stets - schulfrei. Die Schüler waren jedoch vollzählig erschienen.  Die Übergabe der auf Wunsch blauen Winterpullover erfolgte auf dem Dach. Hier war die Sonne schon recht stark, zwischen 13 und 15 Uhr. Dr. Margret und Maneeya vergaßen für kurze Zeit die Kälte, unter der die beiden in Thailand Sonnenverwöhnten seit gestern Nachmittag gelitten hatten. Es gibt keinen Ort, an dem man sich aufwärmen kann. In den Häusern ist es besonders kalt, im Tempel noch mehr.
 
Die Pullover mit V-Ausschnitt stammten aus heimischer Produktion. Sie machten einen strapazierfähigen Eindruck. Die 4 Helfer aus Indien hatten sie persönlich besorgt, pro Stück  für 500 Rupien gleich 300 Baht, etwa 10 Euro.
 
Präsident Dr. Margret und Präsident Elect Maneeya gaben den Schülern jeweils einen blauen Pullover und als kleines Geschenk 10 Rupien gleich 6 Baht gleich 20 Eurocent. Das reicht zum Überleben für einen Tag.
 
Die Pullovergrößen waren nicht vorsortiert, weshalb anfangs die Größeren auch einmal zu kleine Pullover erhielten, aber schließlich bekam die Verteilung System. Die Freude war groß. Die 8 Lehrer erhielten jeweils 500 Rupien, gleich 300 Baht, gleich 10 Euro.
 
 Am Montag, den 15. Januar, fuhren Dr. Margret, Maneeya und die 4 Helfer zu einer weiteren Schule, der Schule, „Sakya Sujata Children Welfare Trust“ in der Nähe der ersten Schule gelegen. Es ist die selbe Schule, der der Rotary Club bereits im November vorigen Jahres Schulbücher gespendet hatte, PE Maneeya hatte sie überbracht und auch für die Verpflegung gespendet. Diesmal erhielten die Schulkinder die versprochenen roten Pullover und ebenfalls jeweils 10 Rupien. Die 7 Lehrer erhielten als kleines Geschenk je 500 Rupien, der Direktor 1000 Rupien.
 
Die Übergabe war von der Schule vorbildlich organisiert. Sie holten eine Bank. Darauf wurde die Kleidung nach Größe sortiert. Die 160 Schüler hatten sich der Größe nach aufgestellt, im Alter von 4 Jahren bis 14 Jahren, zur Entgegennahme des Pullovers und von einem 10 Rupien Schein. Wieder war die Freude groß. Dr. Margret Deter und Manneya Engelking bekamen einen Blütenkranz und wurden ausgiebig mit Blütenblättchen bestreut. 
 
Die ortsansässigen Helfer, Nazim und Angard, waren eine große Hilfe. Sie sprachen Hindi, Englisch und ein wenig Thai. Sie zeigten unterwegs auch einen kleinen Bazar. Die Farben und Mustervielfalt waren beeindruckend. Sie zeigten auch einen Thailändischen Tempel und  ein bewundernswertes Monument aus Sri Lanka, ganz in weiß.
 
Indien ist ein vielgestaltiges Land mit großen klimatischen Unterschieden. Rund 1,3 Milliarden Menschen leben hier, mit erheblichen Wachstumsraten. Die Infrastruktur ist landesweit noch sehr im Aufbau begriffen. Daneben gibt es aber auch ausgesprochene Industriezentren, wie zum Beispiel Bangalore, eine Hochburg der Informationstechnologie und Sitz mancher Hotline, ohne dass wir es bemerken. Die Armut ist landesweit noch sehr ausgeprägt. Das Pro-Kopf-Einkommen liegt mit 126 Euro pro Monat weit unter dem thailändischen. In Thailand ist das Pro-Kopf-Einkommen mit 425 Euro gut dreimal so hoch, in Europa (Deutschland, Frankreich Großbritannien) 25 mal so hoch. Bis zum Wohlstand ist es noch ein weiter Weg.
Dem Rotary Club Dopphin Pattaya International liegen besonders die Kinder und Jugendlichen am Herzen, sie gestalten dereinst die Zukunft und sind die Entscheider von morgen. Ihre Schulbildung und ihre Lebensbedingungen sind hierfür entscheidend, weitere Informationen über www.rcdolphin.org
 
Siddhartha Free Children Educational Centre.
Spärliche Winterbekleidung
 
Kleine Geldgeschenke, hohe Symbolkraft
 
160 Schüler des Siddharta Free Children Educational Centre in Bodhgaya erhielten auf Wunsch blaue Winterpullover, darunter 12 Waisenkinder. Groß war auch die Freude über die kleinen Geldgeschenke: 10 Rupien (6 Baht oder 20 Eurocent).
 
Sakya Sujata Children Welfare Trust
President Elect Manneya Engelking, die Club-Präsidentin des  Rotary Club Dolphin Pattaya International im kommenden Rotary Jahr, beim Überreichen der auf Wunsch roten Winterpullover an 180 Schüler und Kindergarten-Kinder
 
Die stolze Präsentation der warmen Winterpullover
 
President Elect Maneeya Engelking, Präsident Dr. Margret Deter und der Schulleiter des „Sakya Sujata Children Welfare Trust“ inmitten der Schüler.
 
Sponsors